Explosiv Schlagen

Jack Dempsey

www.wing-tsun-hannover.deZitat: „Punshers are made, not born.“

Die wichtigste Waffe ist das eigene Körpergewicht. Die Formel für einen Schlag bei dem alle Lichter ausgehen ist sehr einfach:

1. Fallender Schritt
2. Kraftlinie
3. Explosion

Fallender Schritt / Falling Step

Der effektivste Weg das Körpergewicht in Bewegung zu bringen, ist die Schwerkraft zu nutzen. Dies können wir nicht zu 100% tun, da die Schwerkraft vertikal verläuft. Aber wir können unsere Schlagkraft durch eine fallende Vorwärtsbewegung mit dem Körpergewicht verbinden und dadurch extrem steigern.

Ohne jede einleitende Bewegung machen wir einen langen, fallenden und schnellen Schritt vorwärts. Am Ende des Schrittes sollte der Fuß flach und fest auf dem Fußboden landen. Der Schritt muss lang genug sein, damit wir die Schwerkraft richtig nutzen können und diese außergewöhnliche Wucht entsteht. Das hintere Bein wird danach sofort nachgezogen.

Kraftlinie / Power Line

Als nächstes müssen wir wissen wie wir effektiv die Kraft übertragen können. Wenn wir die drei Gelenke Schulter, Ellenbogen und Handgelenk durch eine optimal Haltung unbeugsam halten, dann kann die Kraft ohne Verlust übertragen werden. Die Faust ist dabei aufrecht, als ob wir einen Stock halten, der von der Decke zum Boden reicht. Die Kraftlinie verläuft von der Schulter, durch den Ellenbogen, durch das Handgelenk, zum Knöchel des kleinen Fingers.

Explodieren / Explode

Obwohl die Kraftlinie zum Knöchel des kleinen Fingers verläuft, sollten wir nicht versuchen mit dem kleinen Fingerknöchel zu treffen, da er am zerbrechlichsten ist. Wenn wir stattdessen mit dem Knöchel des Mittelfingers zielen, landen wir mit den unteren 3 Knöchel, nach dem Wing Chun Motto „Drei Punkte eine Linie“ oder „Die Kraft der 3 Sterne“.

Wichtig dabei ist auch das wir nicht nur das Ziel treffen, sondern durch das Ziel durch schlagen. Das Ziel liegt also weit hinter dem Ziel, so als ob wir mit dem Langstock stoßen.

Die Faust ist entspannt, nur halb geschlossen. Die drei Gelenke des Arms sind bereits in einer Linie, wo sie optimal zusammenarbeiten können. Wir beschleunigen die entspannte Faust vorwärts-aufwärts und schließen sie plötzlich und kräftig kurz vor dem Ziel. Nach dem Treffer wird die Faust sofort wieder entspannt. Dies nennt Jack Dempsey „Explosion“.

Mit dem hinteren Bein wird auch „explodiert“. Wir bringen das vordere Bein in einem langen und schnellen Schritt nach vorne, um wie oben beschrieben die Schwerkraft zu nutzen. Das hintere Bein drückt zusätzlich das vorwärts fallende Körpergewicht mit dem Hacken vom Boden in den Gegner.

Das Timing für das Zusammenspiel aller drei Elemente wird durch die Praxis erzielt.

www.wing-tsun.hannover.de

Zur Werkzeugleiste springen