Wikinger Axt und Messerkampf

Wikinger- und mittelalterliche Axt- und Messerkampftechniken mit Colin Richard

Thema:

  • Axtkampf
  • Messer – Messer
  • leere Hände – Messer

Am Samstag 18.03.2017 von 10-16 Uhr, Kosten 50,- pro Person

Veranstaltungsort: Wing Tsun Hannover, Sollingstraße 1A, 30419 Hannover

Anmeldung 01573/93 49 756 E-Mail: info@wing-tsun-hannover.de

Sifu Michael Kostyniuk Wing Chun Martial Arts Day 2016

Ein ganz besonderer Tag voller Highlights und Action, mit Michael Kostyniuk Wing Chun und Nino Giamblanco Sizilianischer Messerkampf. Sifu Michael erklärte die Bedeutung der Körperstruktur im Wing Chun und mit welchen Methoden man Energie erzeugen kann und wie die Teilnehmer dieses Wissen für ihre eigene Kampfsportart nutzen können.

Maestro Nino Giamblanco zeigte einige Techniken im sizilianischen Messerkampf der Giamblanco Familie. Seine Seminareinheit war wieder absolut klasse. Ab Juli 2016 gibt es regelmäßigen Unterricht. Das Giamblanco Familiensystem kann man in Hannover nur bei uns trainieren. Ihr seid willkommen. Auf der Awards Gala 2016 präsentierten Maestro Nino und Sifu Michael den sizilianischen Messerkampf mit echten Klingen.

Martial Arts Day 2016 Michael Kostyniuk

Sizilianischer Messerkampf

Maestro Nino Giamblanco

Der Familienstil von Maestro Nino Giamblanco aus der Provinz Enna Sizilien zeigt deren Methode im Umgang mit Spazierstock und Messer. Sie beruht auf den realen Kampf. Ein Tanz mit dem Messer oder endlose Drills sind nicht enthalten. Der Großvater hatte ihm die schmutzigen, gefährlichen Techniken beigebracht. Als Werkzeug der Verteidigung dient was gerade zur Verfügung steht.

Maestro Nino hat uns die Anwendung mit verschiedenen Messerarten wie Rasiermesser, Messer mit einseitig oder beidseitig geschliffener Klinge, Hippe / Karambit, Dolch oder auch Metzgerhaken gezeigt und seine Erfahrungen im realen Kampf unter anderem als Türsteher in einer Kneipe in Schottland geteilt. Sehr interessant waren auch die gezeigten schmutzigen, versteckten und hinterhältigen Angriffe.

Maestro Nino Giamblanco kommt aus der Praxis! Er hat auf jede Frage eine Antwort! Er hat ein großes Herz!

Vielen Dank für die Einladung zu diesem Seminar Maestro Andrea Capizzi!

Maestro Nino Giamblanco

 

Super Lehrgang mit Maestro Luciano Trimigno!

Am 13.07.2014 zeigte Maestro Luciano Trimigno und Referent Raffaele Bisceglia verschiedene Techniken aus dem italienischen Hirtenstock und Messer System der Trimigno Familie. Der traditionelle Hirtenstock ist eine aggressive Selbstverteidigung gegen bewaffnete Angreifer und in der Ausführung sehr wuchtig aber dennoch elegant und dient zur Vorbereitung auf den Messerkampf. Das Führen des Messers als Duellwaffe ist bis heute eine lebendige Tradition in Italien. Durch effektive Bewegungen entzieht man sich der Klinge des Gegners, um selbst einen zielgenauen Stich oder Schnitte auszuführen.

Um einige Bilder sehen zu können bitte hier anklicken!

Sicilian San Michele

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

www.wing-tsun-hannover.de

Sicilian San Michele

Die Kunst des sizilianischen Stock- und Messerkampfes ist ein Aspekt der Tradition und Kultur des sizilianischen Volkes. Mastro Andrea Capizzi, mit dem ich mich freundschaftlich verbunden fühle, führte mich Anfang des Jahres 2014 in die sizilianische Messer und Hirtenstock Methode „San Michele“ ein. Sein Programm umfasst viele Methoden, wobei San Michele die Basis ist. Dank ihm lernte ich Großmeister Raffaele Irmino kennen und wurde von beiden nach Sizilien eingeladen, um meine Kenntnisse in dieser Methode weiter zu vertiefen. Großmeister Raffaele Irmino unterrichtet die Methode Siracusano.

Die San Michele Methode hat ihren Ursprung in der Provinz Palermo, Corleone und wurde von der Quattrocchi Familie entwickelt. Um 1870 modifizierte Don Massimo seine Säbelfechtkenntnisse für die üblichen in Sizilian bis zu 50-60 cm langen Stillet ähnlichen Klappmesser. Er entwickelte eine Übungsform die sowohl Schnitt und Stich Bewegungen beinhaltet und die sowohl defensiv als auch offensiv genutzt wurde. Der Sizilianer Mastro Andrea Capizzi ist direkter Schüler von Don Vito Quatrrocchi.
In Sizilian war und ist der „Langstock“ der Begleiter des Hirten und aufgrund der Effektivität seiner Hiebe wurde des eine primäre Waffe der Selbstverteidigung und als ein Mittel zur Wahrung der Ehre. Nicht umsonst das Sprichwort: „Für die Beleidigung den Stock, für die Ehre das Messer“. Als im neunzehnten Jahrhundert die Kunst des Bastone Siciliano verboten wurde traf man sich um an geheimen Orten zu trainieren.

 

 

Zur Werkzeugleiste springen